BLUnet setzt Innovationen

Seit der offiziellen Lancierung von BLUnet am SPIK 2017 konnte BLUnet nicht nur drei Polizeikorps als Kunden für die mobile Datenkommunikation gewinnen, sondern auch weitere Erfolge erzielen:

Erfolgreiche Tests am Basler Guggenkonzert

Beim Basler Guggenkonzert am 7. März 2017 konnte das Funktionieren der Priorisierung auf dem 4G-Netz erneut unter Extrembedingungen demonstriert werden. Der Verbindungsaufbau resp. der Zellenwechsel auf eine extrem überlastete LTE-Zelle funktionierte für BLUnet-Nutzer wiederholt auf Anhieb und zuverlässig, obschon die LTE-Zelle nachweislich zu dieser Zeit derart überlastet war, dass nur noch zehn Prozent aller Verbindungsversuche von Endgeräten erfolgreich waren.

«Nach diesen erfolgreichen Praxistests ist es soweit. Wir können Rettungs- und Sicherheitskräften frei skalier- und ausbaubare Lösungen für die krisensichere Kommunikation bieten, ohne dass dazu grössere Investitionen der BORS notwendig sind. Möglich machen dies unsere strategischen Partnerschaften mit Axpo, Sunrise und WZ-Systems. Indem jeder Partner seine Assets und Kernkompetenzen BLUnet zur Verfügung stellt, kann BLUnet den BORS als einzige Anbieterin flexible und zukunftssichere Konvergenzlösungen aus einer Hand liefern», freut sich Rainer Zürcher, Inhaber und CEO der WZ-Systems und der BLUnet Schweiz AG.

Strategische Partnerschaft

Mit der Medienmitteilung vom 6. Juni 2017 besiegelten die Firmen Axpo, Sunrise und WZ-Systems diese strategische Partnerschaft für das Erbringen von krisensicherer Kommunikation. Darin sagt Olaf Swantee, CEO von Sunrise: «Sunrise bietet das beste Mobilfunknetz der Schweiz und perfektioniert dieses weiter zum ‚Defect-Free‘-Netz. Weil wir zudem strategisch wichtige Anlagen ausfall- und krisensicher ausbauen, bieten wir eine Infrastruktur und Kommunikationsdienste an, auf die sich Kunden mit höchsten Sicherheitsansprüchen gerne verlassen, wie etwa das Beispiel Flughafen Zürich zeigt. Selbstverständlich eignen sich diese hochstehenden Services insbesondere für Rettungs- und Sicherheitsdienste im Rahmen unserer Partnerschaft mit BLUnet»,

Dies ergänzt Daniel Zimmermann, Leiter Betrieb & Instandhaltung Division Netze bei Axpo, wie folgt: «Als Unternehmen, das in der Schweiz und in über 30 Ländern Europas Energie produziert, handelt und vertreibt, muss Axpo auch in Krisenfällen kommunizieren und den Netzbetrieb steuern können. Durch das eigene Hochleistungs-Glasfasernetz mit redundanten, ausfallsicheren Verbindungen, autonomer Stromversorgung und Zwei-Plattformen-Strategie erbringt Axpo zuverlässige und hochverfügbare Datenverbindungen. Schweizweit ist Axpo als Carrier in diversen Data Centers präsent und bietet ein flächendeckendes Netz von Zugangspunkten. Mit diesem Know-how bringen wir im Rahmen der BLUnet-Partnerschaft die besten Voraussetzungen für krisensichere Kommunikationslösungen mit»

Ausbau BLUnet-Produktportfolio

Parallel arbeitet das Produktemanagement an verschiedenen Fronten: Das BLUnet-Produkteportfolio wird kontinuierlich ausgebaut, so dass den BLUnet-Kunden weitere bedarfsgerechte Produkte und Lösungen angeboten werden können, wie beispielsweise ein spezielles Abonnement für Telemetrie- und Trackeranwendungen im Polizeiumfeld. Andererseits sind Bestrebungen im Gange, dass BLUnet-Mobilfunk-Abonnemente künftig im Rahmen von SIK-Konditionen bezogen werden können.

 Artikel als PDF herunterladen

iws / 07.07.2017